Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Was man mit der Klasse T fahren darf

Zugmaschinen und selbstfahrende Arbeitsmaschinenmit einer Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 60 km/h              
für die Verwendung land- oder forstwirtschaftlicher Zwecke, auch mit Anhänger           

Mindestalter: 16 Jahre - bis 40 km/h

Mindestalter: 18 Jahre - bis 60 km/h

Einschluss der Klasse M, S und L

 

Die Ausbildung ist zertifiziert und mit einem Bildungsgutschein förderfähig.

 

Theoretische Ausbildung und Prüfung

Theoretischer Unterricht in Doppelstunden zu je 90 min

bei Ersterteilung

    12 Stunden Grundstoff

    +  6 Stunden klassenspezifischer Unterricht Klasse T

bei Erweiterung

     6 Stunden Grundstoff

     + 6 Stunden klassenspezifischer Unterricht Klasse T



Theoretische Prüfung

frühestens 3 Monate vor Erreichen des Mindestalters ( 16/ 18 Jahre)

20 Fragen zum Grundstoff und 10 Fragen zum klassenspezifischen Zusatzwissen T

                        zulässige Fehlerpunktzahl : 10

Wiederholungsprüfung bei Nichtbestehen: nach 14 Tagen

Praktische Ausbildung und Prüfung

Fahrstunde zu 45 min

- Grundfahrausbildung,  Vor- und Nachbereitung
- Unterweisung am Fahrzeug

Praktische Prüfung

frühestens 1 Monat vor Erreichen des Mindestalters ( 16/ 18 Jahre)


Prüfungsdauer:  60 min
incl. Abfahrtskontrolle

Wiederholungsprüfung bei Nichtbestehen: nach 14 Tagen