Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Was man mit der Klasse BE fahren darf                   

Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B

und einem Anhänger  bestehen, sofern die zulässige Gesamtmasse

des Anhängers 3.500 kg nicht übersteigt.

Vorbesitz Klasse B/ BF 17 ist erforderlich.

 

Führerschein Klasse BE mit 17

Auch der Führerschein der Klasse BE kann mit 17 Jahren erworben werden.

Die Ausbildung zum Erwerb des Führerscheins der Klasse BE 17 ist identisch mit der regulären

Führerscheinausbildung der Klasse BE.

Unterschiede gibt es nur bei der Antragstellung bei der Führerscheinbehörde .

Es muss mindestens eine
Begleitperson benannt werden. Diese muss mindestens 30 Jahre alt sein,

einen gültigen Führerschein der Klasse B seit mehr als 5 Jahren besitzen und

darf nicht mehr als 1 Punkt im Verkehrszentalregister in Flensburg haben.

Diese
Begleitperson steht dem Fahrerlaubnisinhaber vor Antritt und während der Fahrt ausschließlich

als Ansprechpartner zur Verfügung, um Sicherheit beim Führen des Kraftfahrzeuges zu vermitteln.

Nach der bestandenen praktischen Prüfung erhälst du eine bis 3 Monate nach dem 18. Geburtstag gültige

Prüfungsbescheinigung. Ab dem 18. Geburtstag liegt dann der reguläre Führerschein für dich in der

Führerscheinbehörde bereit.

Theoretische Ausbildung und Prüfung

keine theoretische Ausbildung und Prüfung

Praktische Ausbildung und Prüfung

Ausbildungsfahrzeug:  VW Golf VII / VW TROC  und Anhänger

Fahrstunde zu 45 min

- Grundfahrausbildung,  Vor- und Nachbereitung
- 3 Überlandfahrten a 45 min
- 1 Autobahnfahrten
- 1 Beleuchtungsfahrten


Praktische Prüfung

frühestens 1 Monat vor Erreichen des Mindestalters ( 17/18 Jahre)


Prüfungsdauer:  45 min

Wiederholungsprüfung bei Nichtbestehen: nach 14 Tagen