Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Was man mit der Klasse A 1 fahren darf

Krafträder, auch mit mit Beiwagen der Klasse A1 mit einer Nennleistung von nicht mehr als 11 kW .

Mindestalter : 16 Jahre

Einschluss der Klasse AM

Nach zwei Jahren Besitz der Klasse A1 kann die Fahrerlaubnis Klasse A2 mit einer Aufstiegsprüfung erworben werden.

Hierfür müss nur eine praktische Fahrprüfung erfolgreich absolviert werden.

 

 

Theoretische Ausbildung und Prüfung

Theoretischer Unterricht in Doppelstunden zu je 90 min

bei Ersterteilung  12 Stunden Grundstoff               

                            + 4 Stunden klassenspezifischer Unterricht  Klasse A1             

bei Erweiterung    6 Stunden Grundstoff

                             +  4 Stunden klassenspezifischer Unterricht Klasse A1

 

Theoretische Prüfung

frühestens 3 Monate vor Erreichen des Mindestalters ( 16 Jahre)

bei Ersterteilung:  20 Fragen zum Grundstoff und 10 Fragen zum klassenspezifischen Zusatzstoff A1

                          zulässige Fehlerpunktzahl: 10 ( es sei denn, zwei Fragen mit Wertigkeit 5 werden falsch beantwortet)

bei Erweiterung: 10 Fragen zum Grundstoff und 10 Fragen zum klassenspezifischen Zusatzwissen A1

                         zulässige Fehlerpunktzahl : 6

 

Wiederholungsprüfung bei Nichtbestehen: nach 14 Tagen

 

Praktische Ausbildung und Prüfung

Ausbildungsfahrzeug KTM 125 Duke                                           

Fahrstunde zu 45 min

- Grundfahrausbildung, Sicherheitskontrolle, Vor- und Nachbereitung
- 5 Überlandfahrten a 45 min
- 4 Autobahnfahrten
- 3 Beleuchtungsfahrten


Praktische Prüfung

frühestens 1 Monat vor Erreichen des Mindestalters ( 16 Jahre)


Prüfungsdauer:  45 min

Wiederholungsprüfung bei Nichtbestehen: nach 14 Tagen